Der Blumen und Tiermarkt „Caojiadu“

 

Reisen nach China bieten eine große Vielfalt an Motiven. So auch dieses Mal in der Millionenmetropole Shanghai. Nachdem die Behörden erst vor Kurzem beschlossen haben den Blumen und Tiermarkt „Caojiadu“ zum Ende des Jahres zu schliessen, war mir klar wo ich dieses mal mit der Kamera durch die Gassen ziehen werde.

Nach über 10 Jahren müssen hunderte Händler das mehrstöckige Kaufhaus verlassen, der Grund: Beschwerden der Anwohner über Lärm und mangelndem Brandschutz. Beim Betreten des Hauses erwartet den Besucher eine Mischung aus Geschäften mit bunten, exotischen Pflanzen und Blütenduft auf der einen Seite und als Kontrast dazu: Ungeheure Tierquälerei und widerlicher Gestank.

 

Es entstand spontan eine Bildserie mit den Händlern und Kunden in diesem Haus. Wir haben uns mit Händen und Füssen verständigt und ich wurde stets freundlich behandelt. Einige wenige Händler sprachen brockenweise Englisch. Wie es Ende 2017 weitergeht, weiß keiner so genau – viele der Geschäfte werden von Familien geführt und oft verbringen auch die Kinder ihre Freizeit hier bei ihren Eltern.

Die Bildserie wird bearbeitet und wird demnächst veröffentlicht, hier schon mal ein Vorgeschmack.